Was ist ein Eunuch?


Na, schon oft gehört aber sicher bist du dir nicht was ein Eunuch ist? Das ist doch ein Mann der nicht mehr will! Oder gar nicht mehr kann? Wir erzählen dir was es mit Eunuchen auf sich hat und woher sie kommen. Einfach weiter lesen!


Der Ursprung der Eunuchen geht weit zurück - wir befinden uns im malerischen Orient. Es werden Gewürze gegen Tier getauscht, die chinesische Karawane aus Kamelen trifft gerade ein um die Waren an den Mann zu bringen und die Maharadscha der Gegend lassen sich sehen und feiern. Der Orient in der Höhe seiner Zeit war eines der Zentren den Welt in der man zusammen kam. In dieser Zeit war es üblich und weit verbreitet einen Harem zu besitzen. Also eine Herrschaft an Frauen die einen Mann, meist den Herrscher selbst, glücklich machen sollen.

Da jedoch ein Herrscher immer wieder mal über sein Volk "herrschen" und Kriege führen muss, kam es schon mal vor das er einige Zeit von seinem Harem getrennt war. Die schönsten orientalischen Frauen zusammengepfercht in einem Palast. Welcher Mann wäre da nicht gerne mal auf ein Stündchen vorbei gekommen? Aus diesem Grund gab es die sogenannten "Bettschützer". Starke Männer die mit der Kampfkunst vertraut waren, beschützten den Harem vor ungewollten Besuch. Doch da auch die Beschützer Männer waren, musste etwas unternommen werden.


Die Geburtsstunde der Eunuchen

 

Das Wort Eunuch leitet sich vom griechischen Wort eunouchos ab. Es handelt sich um kampferprobte Haremswächter denen man vor Dienstantritt die Hoden entfernen lassen hat um sicher zu gehen das kein sexueller Trieb mehr entstehen kann und das nächste Kind nicht von einem Wächter kommt. 

Zum Leid der Herrscher war dies jedoch ein Trugschluss. Denn durch die Kastration wie bei den Eunuchen vorgenommen wurde kam es zwar zur Unfruchtbarkeit, keineswegs aber wurden diese unfähig zum Geschlechtsverkehr. Durch die Entfernung der Hoden wurde zwar die Produktion eines der wichtigsten Sexualhormone beim Mann, dem Testosteron, gedrosselt - dadurch wurde das Verlangen nach Sex ebenfalls reduziert. Jedoch sprechen wir von reduziert und nicht gänzlich gelöscht. Also steht er nun da, der Eunuch, mit gedrosseltem sexuellen Verlangen vor zwanzig der schönsten orientalischen Frauen die gerade in Milch baden. Was glaubst du ist da geschehen?

Man kann also sagen das die Eunuche damals dringend eine Gewerkschaft benötigt hätten unter diesen Arbeitsbedingungen, es wird aber heute jedoch kaum noch ein Mann einer sein. In manchen Ländern wird darüber heute diskutiert ob Sexualstraftäter kastriert werden sollen. In dem Fall wären sie dem Eunuchen gleich gestellt, auch wenn das Motiv ein anderes ist. Sie haben es damals im Orient den Herrschern jedoch heimgezahlt in dem es genügend Schäferstündchen mit den anvertrauten Damen gab. Und auch wenn es einige vermutet haben, einen Eunuchen konnte man schlecht beschuldigen mit einer Dame geschlafen zu haben.

 

Deine Dunkle Begierde

Kommentar schreiben

Kommentare: 0