Was Frauen im Bett falsch machen

Als Frau kann man doch nichts falsch machen im Bett. Oder etwa doch? Wir haben mehrere Männer befragt was sie am Verhalten der Damen im Bett stört und warum. Auf jeden Fall gibt es doch mehr am Bettverhalten der Damen das die Männerwelt stört. Was genau, kannst du weiter unten lesen.

Erotikshop

Auch wenn das Gerücht sich hartnäckig halt das man als Frau nichts falsch machen kann im Bett, klärt uns die Männerwelt auf das doch das ein oder andere vorkommen kann. Der Abturner Nummer Eins ist definitiv der selbe bei beiden Geschlechtern. Mangelnde Hygiene kommt weder bei Männern noch bei Frauen gut an. Also frisch geduscht und an den richtigen Stellen enthaart stellen wir mal als Grundvoraussetzung in den Raum. Männer orientieren sich mehr als man glaubt am Geruch. Wenn eine Dame gut riecht kann sie einen Mann richtig verrückt nach ihm machen. Und wenn dann unangenehme Körpergerüche auffallen, bewirkt man natürlich genau das Gegenteil: Frau schlägt den Mann in die Flucht! Aber wie gesagt: Hier werden beide Geschlechter angesprochen.



Was gibt es jetzt was Frauen im Bett falsch machen?

Unsicherheit durch mangelnde Kommunikation verursachen

 

Frauen sind wahre Kommunikationskünstler. Kommunikation durch Worte, Gesten, Blicke, Berührungen, etc.. Männer sind dazu im Vergleich relativ einfach gestrickt nach dem Motto "Ein Mann - ein Wort". Für viele Frauen ist es oft unverständlich das ihr Partner nicht weiß was sie wollen wo sie ihm doch durchblicken lassen was das ist. Und dann kann eine Frau ruhig und still vor Wut werden. Ein Mann erkennt es erst wenn die Herzdame nur noch das nötigste mit ihm redet. Dabei war es doch nur ein Kommunikationsfehler zwischen den beiden Geschlechtern. Also liebe Frauen: Männer haben noch einen Aufholbedarf an nonverbaler Kommunikation. Wenn du etwas willst - sag es ihm direkt! Funktioniert immer am Besten. Wenn er dich mag nimmt er deine Worte ohnehin ernst. Aber sie gehören eben gesagt.

Dessous online kaufen
Leggings online kaufen


Wie ein steifes Brett im Bett liegen

 

Hand aufs Herz: Wer hatte nicht schon mal einen total langweiligen Typen im Bett? Genau das bringt es bereits auf den Punkt. Es ist schlicht und einfach langweilig. Der Mann hat zwar gerne irgendwie die Oberhand, jedoch nicht immer. Und schon gar nicht im Bett. Wenn eine Dame eben einfach im Bett liegt und das war es schon, dann ist es zu wenig. Ein Mann möchte genau so wie eine Frau überrascht, auch mal geführt und eben auch einmal richtig geritten werden. Eine selbstbewusste Frau kennt ihre Wünsche und bringt diese auch in das gemeinsame Bett ein. Es bringt auch Vorteile. Du kannst deine Wünsche und Sehnsüchte erleben und er wird sich damit auch mehr Mühe geben dir diese zu erfüllen. Eine Win Win Situation sozusagen.


Zu leise sein

 

Männer haben ja immer noch den Trieb zur Eroberung in sich und wollen immer wieder die Besten sein - mit Bestätigung natürlich. Ein Mann fühlt sich mit dir im Bett wohl wenn er weiß das er dich richtig befriedigt und es dir Spaß macht. Wenn du im Bett stöhnst und lautere Geräusche von dir gibst, turnt ihn das richtig an. Die meisten Männer stehen darauf wenn die Herzdame im Bett lauter wird. Natürlich nicht ohne Unterbrechung wie in einem billigen Pornofilm sondern auch nur dann wenn es etwas gibt das dich zum stöhnen bringt. Also sei laut wenn du willst, aber spiel nichts vor. Lügen haben bekanntlich kurze Beine. Auch in diesem Fall!

Straps und Strümpfe
Krankenschwester Kostüm


Orgasmus vortäuschen

 

Wir verstehen es ja woher es kommt. Der Sex ist nicht mehr der allerbeste und alles ist zur Routine geworden. Doch ihm scheint es noch zu reichen. Mit dem vorgetäuschten Orgasmus erreichst du mehrere Sachen die dir absolut nicht gefallen dürften. Er fühlt sich in seinem Verhalten bestätigt und wird das ganze wiederholen wollen. Je besser der vorgetäuschte Orgasmus umso eher kommt er wieder mit der selben Routine zu dir. Er wird rein gar nichts ändern, da ihm ja vorgespielt wird es sei alles in Ordnung. Somit wird dich der vorgetäuschte Orgasmus nur zu einer langen sexuellen Frustration führen aus der du nur schwer wieder raus kommst. Auch schlimm ist es wenn er es tatsächlich merken sollte. Er wird dich vielleicht nicht darauf ansprechen, da er es ja nicht beweisen kann. Doch sobald er das Gefühl hat belogen zu werden (das wird er ja immerhin auch) wird das Vertrauen nicht nur in sexueller Hinsicht nicht mehr gegeben sein. Rede mit ihm und sag du möchtest anderen Sex mit ihm. Vielleicht geht es ihm ja gleich? Er wird sich garantiert ändern - schließlich möchte er ja deine Nummer Eins sein!


Mit dem Ex vergleichen

 

Für viele Männer der Schock schlecht hin. Als Mann fühlt man sich gegenüber einer Frau oft unter Druck gesetzt. Auch wenn man ihm nicht das Gefühl vermitteln möchte, er hat es meist in sich. Wenn dann ein sexueller Vergleich mit einem oder mehreren Ex-Partnern kommt, fühlt sich dieser noch mehr unter Druck gesetzt. Sobald dies einmal ausgesprochen ist rattert in seinem Hirn das Kopfkino los. Dies kann bis dahin führen das er sich sexuell zurückzieht und den Vergleich nicht mehr zulässt. Also, eine Exgeschichte ist eine Geschichte mit dem Ex. Diese Geschichte hat nichts in deiner Partnerschaft verloren. Männer können damit ganz schlecht umgehen und sind emotioneller als viele denken.


Mit bester Freundin darüber reden

 

Intime Momente die man zu zweit erlebt, sollten auch unter zwei Menschen bleiben. Es sei den es war eine dritte Person dabei, dann sollte es jedoch unter euch drei bleiben. Wenn jedoch über erlebten Sex mit der besten Freundin gesprochen wird, egal ob im positiven oder negativen Sinn, dann geht das eindeutig zu weit. Schließlich hat auch keine Frau Lust das der Mann von letzter Nacht alles seinen Freunden erzählt. Tja, umgekehrt verhält es sich genau so. Behaltet es für euch - schließlich war es auch euer Moment!

Training Bodenbeckenmuskulatur online
Die erogenen Zonen der Frau


Glauben Männer könnten "Zeichen und Ungesagtes" verstehen

 

Ja, wie oben bereits erwähnt können Männer nur eine Sprache verstehen. Die des gesagten Wortes. Ohne Umschweife und direkt auf den Punkt gebracht. Frauen haben das Glück (manchmal auch das Pech) auf vielen Arten  kommunizieren zu können. Also nonverbal wie Gestik, Mimik, Blicke und noch viel mehr. Eine Frau fühlt es wenn etwas anders ist. Einem Mann muss man das oft sagen. "That`s life" Versuche mit einem Mann direkt und ohne Umwege zu reden. Es kann, nein es muss alles besprochen werden. Männer sind leider nicht fähig non-verbal zu sprechen. Also kommt man nicht daran vorbei wenn man langfristig glücklich werden will. Und auch die Männer sind jeder Frau dankbar die direkt sagt was sie möchte und was nicht. Versuch es einfach mal!

Soweit so gut. Die meisten Männer die wir befragt haben waren sich aber bei einem einig was auch die häufigste Antwort war: "Wer ist schon perfekt?" Schön also zu hören das es häufig wir Frauen selbst sind die uns unter Druck setzen und gar nicht so sehr die Männerwelt. Aber es gibt eben doch Auffälligkeiten wie es scheint. Zumindest waren die oben genannten Antworten die häufigsten - mit einem Erklärungsversuch. Wie dem auch sei, wir von Dunkle Begierde sind der Meinung das eine Beziehung, und sei es auch nur eine Sexbeziehung immer auf Augenhöhe laufen sollte. Das bedeutet das man sagen kann was man denkt ohne Angst zu haben und auch so weit Stärke besitzt umgekehrt anzuhören was einem der Mann sagt. Erst dann kann es auf lange Dauer glücklich und besonders beim Sex so richtig befriedigend sein!

 

Deine Dunkle Begierde

Kommentar schreiben

Kommentare: 0