Masturbator - Ein Erfahrungsbericht

Welche Vorteile ein Masturbator hat und warum er sich so gut anfühlt versuchen wir hier in einem Erfahrungsbericht zu erklären. Ursprünglich für die männliche Selbstbefriedigung gedacht, hat der Masturbator heute schon lange Einzug in die Spielzeugkiste von Verliebten und auch bei Dominas einen sicheren Platz. Auch in BDSM Pornos kommt dieser häufig für eine Zwangsentsamung vor. Wir haben drei für euch getestet und fällen ein hartes aber auch ein gutes Urteil!


Tenga kaufen
Masturbator 2 in 1
Automatischer Masturbator


..noch während ich zum Paketshop fahre mit der Benachrichtigung über meine Sendung sind meine Gedanken bereits bei der Planung wie und wann ich den Masturbator verwende. Alleine oder zu Zweit? Sofort oder erst auf einen Zeitpunkt abwarten? "Hier ist ihr Paket!", bekommt der Mann hinter der Kassa knapp zwischen seine Lippen heraus..

Masturbatoren online bestellen

Zu Hause sitze ich nun vor drei original verpackten Masturbatoren. Vom zehn Euro Teil bis zu einem hochwertigen um hundert Euro liegen vor mir. Sie wirken kühl und etwas befremdlich. Ich entscheide mich den günstigsten zu erst zu versuchen um eine Steigerung nach oben noch zuzulassen.

Masturbatoren Erfahrungsbericht

Der vibrierende Masturbator Lolita fühlt sich sehr weich und geschmeidig an. Durch die Berührung mit den Fingern wärmt sich das Silikon schnell auf. Am hinteren Ende befindet sich eine Öffnung in der man ein ferngesteuertes Vibroei stecken kann. Es sieht vielversprechend aus und ich tropfe etwas wasserbasierendes Gleitmittel auf Lolita.


Es geht los!

 

Meine Wahl für diese Session fällt auf einen Porno der Kategorie MMF. Also ein flotter Dreier mit zwei Männern die versuchen wie reiche Geschäftsmänner auszusehen. Die Gefängnistattoos verraten an den Armen verraten jedoch etwas anderes. Aber um das geht es hier zum Glück nicht! Als mein Penis erigiert ist und die richtige Härte für Lolita hat, versuche ich in "sie" einzudringen. Es klappt nicht sofort und ich tropfe noch etwas Gleitgel auf meine Eichel. Es scheint mit jeder Bewegung etwas geschmeidiger abzulaufen, doch bisher wäre meine Hand die bessere Alternative gewesen. Das Vibroei fühlt sich angenehm an der Eichel an und stimuliert meinen Penis weiter. Da Lolita nur eine geringe Tiefe hat, ist ein wildes "Vor - Zurück" nicht wirklich möglich. Ich drehe sie um 180 Grad, kann jedoch keinen Unterschied feststellen. Ich beschließe das Toy bei Seite zu legen und mache die ganze Session - old school - also mit der Hand fertig. Ein Taschentuch und eine Zigarette später bin ich sehr enttäuscht über den Masturbatortest und entscheide mich in ein paar Tagen den nächsten zu testen.



Neuer Tag - Neuer Masturbator

 

Zwei Tage später sitze ich wieder auf meinem Big Sofa und betrachte den zweiten Masturbator. Er nennt sich Anal Easy Rider. Die Wahl meiner optischen Stimulation fällt heute auf einen asiatischen Dominatrix Porno. Zwei Frauen die sich mit eingeölten Körpern verwöhnen.. Es braucht nicht viel um wieder startbereit zu sein. Der Anal Easy Rider soll den Anus einer Frau simulieren. Optisch ist dies sehr gut gelungen. Das Material ist etwas angenehmer als beim Lolita Model und fühlt sich sehr real an. Das Material wärmt sich schnell auf und wird geschmeidig. Ein paar Tropfen wasserbasierendes Gleitgel auf die Öffnung und schon kann der Spaß los gehen! In den Masturbator eingedrungen erkenne ich den Unterschied zu Lolita. Es fühlt sich gut an und beinahe hat mein ganzer Penis darin Platz. Das Gefühl steht der Realität nicht viel nach und es ist super die Geschwindigkeit selbst zu bestimmen. Nach wenigen Minuten komme ich und sitze grinsend auf der Couch mit dem Masturbator in der Hand. Ich schaue ihn an und mir entfallen die Worte: "Nicht schlecht! Nicht schlecht!"


Masturbator Elite
Masturbator Elite
Masturbator Elite


Die Deluxe Klasse

 

Am dritten Testtag der Masturbatoren liege ich in meinem Bett. Mit dem Tablet gehe ich erneut auf Pornosuche. Heute gibt es eine südamerikanische Fitnesstrainerin mit dem Namen Abella Danger. Neben mir liegt bereits der Masturbator Elite Doppel Vibration. Der Preis war echt satt und ich bin gespannt wie der Easy Rider zu toppen ist. Abella hat bereits mit der Reiterstellung begonnen und ich bin wieder startklar. Das Gleitmittel auf den Masturbator und den Penis, dringe ich in ihn ein. Das Gefühl ist herrlich. Das Material fühlt sich an wie eine echte Frau und es ist auch angenehm warm. Mit jedem Vor und Zurück scheint sich das Material etwas zu ändern. Es wird weicher und beim herausziehen entsteht ein Unterdruck so das es den Masturbator von selbst wieder über den Penis zieht. Ich fühle mich als ob eine echte Frau auf mir sitzt und sie mich hart reitet. Ich bin kurz davor zu kommen bevor mir die Vibrationsfunktion wieder einfällt. Ich schalte ein und ein Erdbeben um und in meinem Penis bricht aus. Es dauert keine zehn Sekunden bis mein Körper nur noch zuckt und ich explodiere. Mein Kopf bohrt sich in den Polster und ich komme im Masturbator. Noch zwei Minuten später zuckt mein Körper etwas. Zufrieden bleibe ich liegen und bin überrascht was gerade mit mir geschehen ist. Der Masturbator war besser als so manche Dame die man im Bett hatte! Es ist ein herrliches Gefühl. Kurz darauf habe ich dem Masturbator einen sicheren Platz in meiner Spielzeugkiste im Schlafzimmer zugesichert. 


Die Reinigung!

 

Besonders wichtig ist die gründliche Reinigung des Masturbators. Dies ist relativ leicht. Das Silikonmaterial lässt sich einfach aus der Hülle stülpen. Das Silikon mit warmen Wasser etwas spülen und etwas Toyreiniger darauf. Schon kann er komplett trocknen und wartet bereits auf den nächsten Einsatz!


Sextoy Reiniger
Love Toy Cleaner


Der Masturbator in einer Beziehung

 

Ein Masturbator kann auch zu Zweit perfekt genützt werden. Wenn die Herzdame etwas dominanter sein kann und das "Ruder" an sich reißt, lässt sich ein Masturbator super als Vorspiel oder auch bis zum Ende einsetzen. Den Herzbuben zwangsentsamen, ihn vollkommen unter Kontrolle zu halten und mit "links" bestimmen wann er kommen darf. Auch ideal für den Fetisch des "ruinierten Orgasmus"!


Das Fazit

 

Ich selbst würde jedem Mann einen Masturbator empfehlen. Sei nur als Versuch oder wie bei mir als fixer Bestandteil der Toysammlung. Es macht Spaß alleine und auch zu Zweit! Es ist schön, herrlich und wunderbar mit einem Masturbator zum Orgasmus zu kommen. Auf Dauer jedoch kann er keine Frau ersetzen. Die Orgasmen unterscheiden sich, auch wenn sie beide gewaltig sein können. Von günstigen Geräten unter zwanzig Euro raten wir definitiv ab, bei allem was darüber liegt geht der Spaß erst richtig los! Versuch es einfach mal - es ist das ganze echt wert!!!

 

Deine Dunkle Begierde

Kommentar schreiben

Kommentare: 0