Facesitting erleben

Die Umfragen bestätigen uns was wir bereits vermutet haben: Fast jede Frau steht auf orale Stimulation am Kitzler oder der Vagina. Aber wenn es schon so gut ist, warum nicht einfach einen Schritt weiter gehen und das ganze etwas intensiver gestalten? Ja, wir reden vom Facesitting! Die Stellung beim Sex bei der sich die Dame auf das Gesicht des Partners sitzt, um entweder am Anus oder am Kitzler von ihm verwöhnt zu werden. Es ist eine spezielle Sexpraktik die lustvoller und erotischer sein kann wie viele anderen Stellungen.

Warum, wieso, wie genau? Ja, wir werfen wieder Fragen auf. Es werden aber alle im nachfolgenden Text beantwortet! Versprochen!


Facesitting Erfahrung Bericht

Was versteht man nun genau unter Facesitting?

 

Unter Facesitting versteht man eine Sexstellung, bei der sich ein Part mit seinem Geschlechtsteil oder Hintern auf das Gesicht des Partners sitzt und vom passiven Partner oral verwöhnt und stimuliert wird. Dies kann nackt aber auch angezogen geschehen. Im Fachjargon nennt man diese Praktik auch Queening.

Durch den Intimgeruch der Partnerin kommen unzählige "Lustpheromone" direkt in die Nase. Somit steigert sich die Lust beim liegenden Part ins Unendliche. Auch andere persönliche Fetische können durch diese Praktik befriedigt oder neu entdeckt werden. 

Die Frau übernimmt in der Regel den sitzenden Part und entscheidet so über die Art und Geschwindigkeit des Facesitting.

Das Facesitting selbst kann von sanften Berührungen der Lippen mit den Schamlippen bis hin zu festeren BDSM Session`s gehen. Der liegende Partner wird oft unter Gleichgesinnten als "Sitzkissen" bezeichnet. Wobei seine Fixierung in erster Linie von Bedeutung ist. Sei es eine Fixierung mit den Schenkeln oder auch durch Stellungsfesseln aber auch BDSM Möbeln.


Facesitting - von extra zart bis extrem hart

Das softe Facesitting zählt zu der sanften Variante des Oralsex. Das Gewicht der Partnerin liegt auf dem Oberkörper des Partners, aber immer noch so das er gut Luft holen und atmen kann. Ihre Scheide dreht sich ihm dabei so nahe zu das er sie mit gehobenem Kopf sie erreichen kann um mit Leichtigkeit ihren Kitzler mit der Zunge zu lecken oder in sie, ebenfalls mit der Zunge, eindringt.

Da der liegende Part immer noch Arme und Hände frei bewegen kann, kann er die Position der Frau etwas beeinflussen und lenken um sie an anderen reizvollen Stellen zu verwöhnen. In diesem Fall wird die Geschwindigkeit, obwohl die Frau die überlegene Position ausübt, vom liegenden Partner bestimmt.

Facesitting kann auch eine extrem dominante Variante anbieten bei dem die Freiheit des Partners durch die auf ihm sitzende Frau eingeschränkt wie auch die Atmung kontrolliert wird. Die Knie der Dame werden neben den Kopf des Partners hin gelegt und ihre Scheide dominant auf die Lippen/Kinn des Mannes. Er hat keine andere Wahl sich dem Willen der Dame zu beugen, was für Männer sehr erregend sein kann. Bei der umgänglich bezeichneten "Fullweight - Praktik" wird sie sich mit ihrem kompletten Gewicht auf den Kopf des Mannes setzen. Wenn die Erregung auf den nächsten Level springt, ist Vorsicht angesagt! Der liegende Partner soll ja auch noch genug Luft haben um diese Session zu überstehen! ;-) Wenn Frau das möchte..

Bei dieser Praktik ist Queening eine sehr fordernde Art, die den meisten Frauen eine sehr erfüllende Befriedigung besorgt.


Welche Formen von Facesitting gibt es?

Das klassische "Front Facesitting"

Der aktive Partner sitzt in die Richtung des Gesichtes des passiven Parts, meist der Mann. Man kann dabei Blickkontakt halten. In dieser Stellung wird sehr viel mit Blicken kommuniziert.

Das "Reverse Facesitting"

Bei dieser Variation sitzt man in die selbe Blickrichtung wie der Partner. Das geniale daran: Der Mann hat freien Blick auf den Hintern der Dame. Man kann sich gegenseitig stimulieren: Während er leckt spielt sie mit seinem Penis oder versucht sich in der "oralen 69er Stellung".

Das "Drowning Facesitting"

Das Facesitting im Wasser auch Bound Facesitting genannt. Bei dieser Praktik wird der passive Part gefesselt und außer Gefecht gesetzt. Die Dame kann ihn so ohne möglicher Gegenwehr gebrauchen. Diese Art des Facesitting wird vor allem von dominanteren Damen mit devoten Männern ausgeübt. Es geht dabei um einen Machtkampf den sie gewinnen wird und kann bis hin zur Demütigung des Mannes gehen.

Das "Jeans Facesitting"

Hierzu setzt sich die Frau angezogen auf das Gesicht des Mannes. Soll es etwas mit Schmerzen verbunden sein, empfehlen wir eine enganliegende Jean. Soll es wenig bis keine Schmerzen verursachen dann empfehlen wir weitere Hosen oder weiche Materialien. In dieser Praktik wird dem Mann im Alltag demonstriert wer das Sagen hat. Sprichwörtlich: Wer die Hosen an hat.

Die Smotherbox

Hierbei handelt es sich um Sexmöbel. In der Smotherbox liegt der Mann und sein Gesicht schaut zur Hälfte aus einer Box heraus. Ideal für die Dame um bequem zu sitzen und seine Atmung zu kontrollieren. Der passive Partner ist dem aktiven Partner somit komplett und hilflos ausgeliefert. Ideal für dominante Sessions.


Unser Fazit

 

Das Facesitting gehört unserer Meinung nach zu einem gesunden und aktiven Sexualleben dazu. Ob man es nun härter oder lieber soft bevorzugt spielt dabei keine Rolle. Der Reiz und die Stimulation durch die direkte Einatmung der Pheromone ist unbeschreiblich. Der Mann taucht in einen Rausch aus Lust und Erotik. Er ist dabei unfähig das Geschehen oder die Geschwindigkeit zu lenken. Die Dame hat den Vorteil, die dominante Person zu sein. Sie lenkt die Tiefe, Geschwindigkeit, welche Art von Facesitting und wie lange das ganze dauern soll. Ob es danach noch zu Sex kommt, hängt somit ebenfalls vom Willen der Dame ab. Genau aus diesem Grund gibt der Mann das Zepter an die Dame. Er möchte kontrolliert werden und die Damen genießen es die Macht über ihren Herzkönig auszuüben um ihn in der Hand zu haben.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim testen der Facesitting Varianten. Vielleicht habt ihr neue Ideen? Schreibt sie uns unten als Kommentar oder via Mail! Wir freuen uns über jede Nachricht!

Deine Dunkle Begierde


Camagra, Potzenmittel, Nahrungsergänzungsmittel, Penisvergrößerung,
Petplay, Fetisch, Rollenspiele, Erotikshop, Outfits, Zubehör Sexspiel

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Antonia L. (Mittwoch, 14 März 2018 16:42)

    Genial beschrieben!!!

  • #2

    Olli O. (Freitag, 12 April 2019 22:17)

    Ich mag dass Jeans-Facesitting. Habe es schön öfter erlebt.